Highlights, News, Recruiting, Studien

Mit hoher Wechselbereitschaft ins Jahr 2020 – Recruiter macht Euch bereit

Zum Jahresbeginn wollen Arbeitnehmer wieder durchstarten

Es ist wieder soweit! Das neue Jahr beginnt und allein dieser Fakt löst bei vielen Arbeitnehmern den Wunsch nach Veränderungen aus. Das bedeutet auch, dass die Wechselbereitschaft wieder stark steigt. Recruiter haben aktuell also wieder mehr Chancen den richtigen Nerv bei potenziellen Kandidaten zu treffen, denn auch zufriedene Mitarbeiter lassen sich zum Jahresanfang eher für einen neuen Job begeistern. Wir haben uns das Phänomen Wechselbereitschaft am Jahresanfang genauer angeschaut.

wechselbereitschaft-zum-jahesbeginn-2020

Vielleicht kennt Ihr es ja – zum Jahresanfang schaltet irgendein Schalter im Kopf um und plötzlich ist man nach dem Reset bereit für Veränderungen, die unter anderem auch das eigene Arbeitsleben betreffen. Tatsächlich bestätigen auch verschiedene Studien der letzten Jahre, dass die Wechselbereitschaft zum Jahresbeginn bei vielen Arbeitnehmern ansteigt und das auch, wenn die Zufriedenheit mit dem aktuellen Arbeitgeber hoch ist – aber warum?

Warum die Wechselbereitschaft trotz Zufriedenheit steigt

Mitarbeiter können durchaus mit ihrem Arbeitgeber zufrieden sein, jedoch heißt das nicht, dass sie nicht offen für bessere Angebote sein können. Tatsächlich wollen nur 59% der Arbeitnehmer ihrer Firma auch auf Dauer treu bleiben, während gut ein Drittel potenziell offen für Jobangebote ist.

Arbeitnehmer, die offen für einen Wechsel sind.32%
Arbeitnehmer, die langfristig bei ihrem Arbeitgeber bleiben wollen.59%

Klar, frei nach dem Motto “besser geht immer” können Recruiter vor allem zu Jahresbeginn bei offenen Wechselwilligen anklopfen. Die Hintergründe für einen Wechsel des Arbeitgebers können trotz Zufriedenheit vielfältig sein.

Beispielsweise wollen sich speziell jüngere Arbeitnehmer (U30) immer wieder neu erfinden und suchen daher stetig nach abwechslungsreichen Herausforderungen und Möglichkeiten der Weiterbildung. Ist dies beim aktuellen Arbeitgeber nicht gegeben, kann es auch schnell zum Wechsel kommen.

Die Veränderungen privater Lebensumstände führen ebenso dazu, dass sich Mitarbeiter häufiger nach Alternativen im Home Office oder mit flexiblen Arbeitszeiten umsehen. Nicht zuletzt kann aber auch ein finanziell attraktives Angebot für einen Wechsel sehr überzeugend sein. Im Allgemeinen kann man jedoch sagen, dass sich immer mehr Arbeitnehmer freizeitorientiert auf eine gute Work-Life-Balance fokussieren. Gehalt ist definitiv nicht alles!

Optimismus wird zum Motivator am Jahresanfang

Ein weiterer Grund für die erhöhte Wechselbereitschaft, ist auch der ungebremste Neujahrs-Optimismus. Dieser Optimismus kommt in Bezug auf den Arbeitsmarkt auch nicht von ungefähr. Der Mangel an Fachkräften und der Wandel zum attraktiven Arbeitnehmermarkt, bringt 64% zu der Ansicht, dass sie innerhalb von maximal 2 Monaten einen neuen Job finden können.

Ich glaube, dass ich in einem Monat eine neue Anstellung finde.33%
Ich glaube, dass ich in zwei Monaten eine neue Anstellung finde.64%
Ich glaube, dass ich in drei Monaten eine neue Anstellung finde.79%

So könnt Ihr die hohe Wechselbereitschaft zum Jahresbeginn nutzen

Die aktuell hohe Wechselbereitschaft sollte man nutzen! Zu Jahresbeginn haben Recruiter beste Chancen, um neue potenzielle Kandidaten zu finden, die offiziell nicht aktiv auf der Suche sind. Das bedeutet – die Gelegenheit, um mit Active Sourcing so richtig durchzustarten.

Ihr braucht die Power proaktiver Acitve Sourcing Profis?

Wer hier proaktiv über relevante Netzwerke und mit attraktiven Jobangeboten auf mögliche Kandidaten zugeht, hat wirklich gute Voraussetzungen erfolgreich zu rekrutieren. Diese Faktoren sind für Wechselwillige übrigens besonders interessant:

Attraktives Gehalt:85%
Guter Kollegenzusammenhalt:81%
Gutes Vorgesetztenverhalten:74%
Kurzer Arbeitsweg:67%
Freie Einteilung der Arbeitszeit/ Flexible Arbeitszeit:54%
Herausfordernde Tätigkeiten:47%
Gute Weiterbildungsmöglichkeiten:39%

Berufliche Neuorientierung, Optimismus und eine offene Einstellung – Dank hoher Wechselbereitschaft (trotz Zufriedenheit der Arbeitnehmer) können Recruiter zu Jahresbeginn wieder richtig bei der Personalsuche durchstarten. Wir empfehlen aktiv auf mögliche Kandidaten zuzugehen und mit guten Angeboten und Argumenten zu überzeugen. Es lohnt sich!

Personalsuche am Jahresanfang
Personalsuche am Jahresanfang
mitarbeiterzufriedenheit-messen
Mitarbeiterzufriedenheit messen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.