Employer Branding, HR-Management, Recruiting, Recruiting-Wissen

Corporate Influencer – Die große Chance für Employer Branding

Corporate Influencer - Alle wichtigen Infos im Überblick

Wer könnte ein Unternehmen besser präsentieren, als die eigenen Mitarbeiter. Genau das ist seit Employer Branding schon lang kein Geheimnis mehr, es geht aber auch noch einen Schritt weiter! Wer Employer Branding next Level ausprobieren will, sollte auf authentische Corporate Influencer setzen. Wir verraten, wie Mitarbeiter zu echten Unternehmensbotschaftern werden!

Wer braucht schon bekannte Gesichter, um für sich zu werben?! Meist sind die Markenbotschafter schon ganz in der nähe, um genauer zu sagen – sie befinden sich bereits mitten im Unternehmen. Vielleicht gibt es auch bei Euch den einen Mitarbeiter, der noch ein unentdeckter Corporate Influencer ist!

Bei dem Wort Influencer denkt man wohl zunächst an Internet-Stars von Instagram, YouTube oder erfolgreiche Blogger, die über eine enorme Reichweite verfügen. Jedoch ist der Begriff im jeweiligen Kontext recht dehnbar. Daher wollen wir uns erstmal mit folgender Frage beschäftigen:

Was ist ein Corporate Influencer?

Corporate Influencer Definition

Corporate Influencer werden häufig als Markenbotschafter für ihr eigenes Unternehmen eingesetzt. Sie verbreiten dabei ihre eigene Meinung über ihr Unternehmen und empfehlen es. Sie stehen somit für ihr Unternehmen und kommunizieren dessen Werte. Die unternehmenseigenen Influencer sind dabei ein Teil der Unternehmenskommunikation und ergänzen Pressesprecher und das Marketing.

Wer kann als Mitarbeiter auch Influencer sein?

Grundsätzlich ist es von Vorteil, wenn der potenzielle Corporate Influencer eine große mediale Reichweite hat. Ein MUSS: Er sollte das eigene Unternehmen sympathisch, authentisch und glaubwürdig präsentieren können, außerdem braucht man diverse Kenntnisse im Bereich Employer Branding und Marketing.

Corporate Influencer Aufgaben:

Die Vielfalt der Aufgaben hängen stark von den Anforderungen und Zielen des Unternehmens ab. Im Kern kann man aber folgende Aufgaben festhalten:

Influencer Marketing

Werbung für unternehmenseigene Produkte und Dienstleistungen

Content Marketing

Betreuung & Umsetzung des Corporate Blogs

Employer Branding

Das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber präsentieren

Social Media Marketing

Authentische und emotionale Einblicke ins Unternehmen bieten

Der Unterschied zu Empfehlungs-Recruiting

Wie beschrieben steht der Corporate Influencer in einem professionellen Rahmen für sein Unternehmen als Botschafter bereit. Empfehlungs-Recruiting geschieht hingegen nur, wenn Mitarbeiter in ihrer Freizeit positiv über ihr Unternehmen sprechen. Dadurch wird ebenfalls Employer Branding betrieben. Basis dafür ist eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit.

Corporate Influencer = Unternehmensbotschafter mit strategischen und zielorientierten Herangehensweisen

Empfehlungs-Recruiting = Mitarbeiter mit hoher Zufriedenheit, der sein Unternehmen gerne weiterempfiehlt und somit unbewusst auch Employer Branding betreibt

Projekt Corporate Influencer - Wie geht man es an?

Schritt 1 - Unternehmenskultur kennen und definieren

Bevor ein Corporate Influencer überhaupt mit seiner Arbeit beginnen kann, muss es zunächst eine klare Unternehmensbotschaft geben. Diese Botschaft lässt sich gut anhand der Unternehmenskultur definieren. Daher solltet Ihr Eure Unternehmenskultur genau kennen und zusammenfassen können. Was wollt Ihr kommunizieren und welche Botschaft wollt Ihr vermitteln?

Schritt 2 - Schulung des Corporate Influencer

Der Corporate Influencer muss immer in die Kommunikationsstrategie des Unternehmens eingebunden werden. Bevor er also seine Rolle übernehmen kann, muss umfangreich gebrieft werden! Die Corporate Communication sowie die Marketing- und PR-Strategien des Unternehmens müssen unbedingt eingehalten werden, um ein einheitliches Markenbild zu erzeugen. Es ist also ratsam, dass sich der Corporate Influencer intensiv auf seine Aufgaben vorbereitet und sich das entsprechende Know-how im Bereich Marketing und Employer Branding aneignet.

Schritt 3 - Corporate Influencer einbinden

Versteht der Mitarbeiter seine Rolle, kann er sich in seinen neuen Arbeitsalltag stürzen. Mit der nötigen Einarbeitung schafft sich der Corporate Influencer nun seinen Platz auf den Social Media Kanälen, dem Corporate Blog, auf Events und auf Messen. Dabei kann der Influencer auch im Recruitingprozess eingesetzt werden. Sie zeigen den Bewerbern im Rahmen von persönlichen Interviews das Büro, stellen die potenziellen Kollegen vor und geben darüber hinaus umfangreiche Einblicke in das Arbeitsleben vor Ort.

Darum lohnen sich Corporate Influencer!

Wer einen Corporate Influencer gezielt und mit Strategie in seine Unternehmenskommunikation aufnimmt, kann Employer Branding auf einem authentischen und glaubwürdigen Level betreiben. Das Image wird so zugleich auf einer persönlichen und sympathischen Weise gestärkt, die klassisches PR oder Marketing nur schwer erreichen können. Im Gegensatz zum Empfehlungs-Recruiting braucht es hier aber eine umfangreiche Planung und Einarbeitung des neuen Mitarbeiter-Stars.

Unter diesen Voraussetzungen, kann der neue Influencer nicht nur nach außen zum Unternehmensbotschafter werden. Auch auf die eigentliche Unternehmenskultur kann ein starker Meinungsträger positiv Einfluss nehmen, seine Kollegen vertreten und zum Vorbild werden. Diese Chance sollte man also nicht verpassen! – Probiert es aus, es ist Zeit für Euren ersten Corporate Influencer.

weitere interessante Beiträge lesen:

employer-branding-mit-instagram
Die besten Tipps für Employer Branding mit Instagram
Empfehlungs-Recruiting Basis
Die Basis für gutes Empfehlungs-Recruiting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.