Highlights, HR-Management, Recruiting-Wissen, Tipps

7 Tipps für eine produktive Arbeitsplatzgestaltung

So werden wir alle produktiver | Teil 3 - Arbeitsplatzgestaltung

Arbeitsplatzgestaltung ist sowohl im Büro als auch im Homeoffice ein häufig unterschätztes Thema. Farbe, Formen und eine gestalterisch angenehme Atmosphäre am eigenen Schreibtisch können jedoch einen großen Einfluss auf unsere Produktivität nehmen. Wir zeigen Euch daher, wie Ihr Eure Arbeitsplatzgestaltung optimieren könnt.

arbeitsplatzgestaltung-produktivitaet-steigern

Unser Potenzial bleibt oft ungenutzt, denn wir werden nicht nur durch unsere eigene Einstellung und Motivation beeinflusst. Nein, auch externe Umwelteinflüsse spielen eine entscheidende Rolle, um unsere Produktivität zu steigern. Kleine Veränderungen können wir somit schon mit ganz einfachen Handgriffen auf unserem eigenen Schreibtisch bewirken. Aber auch das Konzept des Büro-Designs wirkt sich auf Leistung, Produktivität und Kreativität aus. Wer in einer inspirierenden Umgebung agiert, fühlt sich direkt wohler. Andernfalls kann die triste weiße Wand an der Nordseite mit Fenster zum vermüllten Innenhof sogar zur Kündigung führen – kein Witz! Das zeigt eine Studie von 2018. Alle Infos zu dieser Studie findet Ihr auch hier: Kündigungsgrund Büro

0 %
der Generation Y hat schon mal wegen dem Büro-Design gekündigt.

Mittlerweile spielt aber auch das Homeoffice eine immer größere Rolle. Hier können wir selbst großen Einfluss auf die Arbeitsplatzgestaltung nehmen. Wir haben Euch dazu ein paar Tipps für die produktive Gestaltung Eures Arbeitsplatzes zusammengestellt.

7 Tipps für eine produktive Arbeitsplatzgestaltung

1. Ordnung und Struktur auf dem Schreibtisch

Struktur, Planung und Organisation sind wichtige Faktoren für mehr Produktivität. Chaos bedeutet Stress und weniger Fokus auf das Wesentliche. Optische Ordnung ist hierbei genauso wichtig wie System. Wer für alles einen festen Platz hat, muss weniger suchen und hat mehr Kontrolle. Der ungeliebte Kabelsalat auf dem Schreibtisch ist übrigens häufig ein Grund für eine schlechtere Arbeitsplatzgestaltung, daher könnt Ihr auch hier mit einfachen Handgriffen viel bewirken. Schafft klare Linien und Strukturen, so wird Euer Arbeitsplatz viel optimaler.

Weniger ist mehr - Ein cleanes Design ohne Chaos für mehr Fokus

arbeitsplatzgestaltung-produktivitaet-steigern
(Homeoffice Schreibtisch von Searchtalent Office-Managerin Elisa)

2. Farben und Formen aktiv nutzen

Farbpsychologie spielt nicht nur für Corporate Design und Produkte eine Rolle. Primär beeinflussen uns Farbe und Formen unbewusst. Doch genau diesen Fakt können wir doch auch aktiv für unsere Arbeitsplatzgestaltung nutzen. Die Wände im Büro müssen nicht alle weiß sein oder in der knalligsten Unternehmensfarbe strahlen. Beschäftigt Euch näher mit der Wirkung von Farben und nutzt diese, um daraus ein kreatives Teambuilding-Event zu machen bei dem Ihr gemeinsam die Gestaltung verschiedener Räume umsetzt. Auch bei Eurem eigenen Schreibtisch könnt Ihr Euch jederzeit kreativ austoben. Mit welcher Farbe fühlt Ihr Euch am wohlsten? Setzt einfach durch Bilder, Notizzettel und anderen Büro-Zubehör Akzente.

Rot
Rot steigert die innere Grundstimmung.

+ wirkt stimulierend, aufregend, aktivierend, nah, warm, belebend, vital, dynamisch

kann aber auch zu Unruhe, Reizbarkeit und Nervosität führen

Orange
Orange fördert auf vielen Ebenen.

+ wirkt leistungssteigernd, anregend, fördert Motivation, Kommunikation, Geselligkeit und hilft bei Appetitlosigkeit und Stress

manche Töne sind zu grell oder zu verwaschen

Gelb
Gelb regt die Nerven an.

+ fördert Intelligenz und muntert auf, gibt Abstand und Wärme, macht gute Stimmung

kann zu Unruhe und Spannung führen

Grün
Grün ist natürlicher Neutralisator.

+ wirkt beruhigend und gesundheitsfördernd, regeneriert und harmonisiert, wirkt erfrischend und vitalisierend, stärkt Konzentration und Ausgeglichenheit, hilft bei Schlafstörungen

kann ermüden

Blau
Blau steigert die innere Grundstimmung.

+ wirkt beruhigend und entspannend, hilft bei Schlafstörungen, bringt innere Ausgeglichenheit, fördert Kommunikation und den eigenen Fokus, dämpft Nervosität und Unruhezuständen

bei Depressionen und Unwohlsein kann es zu Erschöpfung, Melancholie und Kraftlosigkeit führen

Türkis
Türkis baut Distanz auf.

+ grenzt ab, energetisiert, erfrischt, stimuliert die Nerven

fördert Schüchternheit und Hemmungen

Lila
Lila steigert die innere Grundstimmung.

+ wirkt auf das innere Gleichgewicht, gleicht aus und regeneriert, stärkt das Bewusstsein und fördert Konzentration

kann Appetitlosigkeit fördern, Vertrauen mindern und Kontrollzwänge fördern

Rosa
Rosa besänftigt alle Stimmungen.

+ wirkt beruhigend aber auch erfrischend, verbessert das Urteilsvermögen, besänftigt Konflikte und Aggressionen

steigert die Sensibilität (positiv wie negativ)

Braun
Braun bietet natürliche Erdung.

+ beruhigt, erdet und ergänzt

engt ein


Weiss
Weiss ist reiner Neutralisator.

+ erfrischt, reinigt, klärt und bietet Raum für Freiraum, verschafft Klarheit und ist nicht einnehmend

kann uninspirierend wirken oder einen Raum wirkungslos erscheinen lassen

Grau
Grau ist ein Grenzbereich für Neutralität.

+ wirkt neutralisierend je nach Ton

wirkt bedrückend und uninspirierend, baut Kreativität ab, fördert schlechte Stimmung

3. Pflanzen für den optimalen Ausgleich

Pflanzen haben nicht nur durch ihre Farben positive Auswirkungen auf unser Befinden. Sie verbessern aktiv das Raumklima und steigern auch als Design-Ergänzung das Wohlbefinden. Bevor Ihr Euch bestimmte Pflanzen ins Büro stellt, solltet Ihr aber immer sicher sein, dass niemand allergisch auf den neuen Kollegen im Topf reagiert. Zudem ist es gut, wenn mindestens einer aus dem Team einen grünen Daumen hat.

Pflanzen sind echte Allrounder, die überall ihren Platz finden

arbeitsplatzgestaltung-produktivitaet-steigern
(Es grünt auch im Homeoffice von Searchtalent Recruiterin Vivien)

4. Das richtige Licht ist enorm wichtig

Die richtige Beleuchtung im Büro und Homeoffice ist essenziell wichtig für produktive Arbeit. Darüber hinaus beeinflussen Lichtquellen auch die Gesundheit der Mitarbeiter. Tageslicht schafft eine wichtige Ergänzung für den Körper und das Wohlbefinden. Bildschirme sollten ebenfalls richtig platziert und von der Helligkeit angepasst werden. Fehler führen hier zu Migräne, Kopfschmerzen, Antriebslosigkeit und beeinflussen auf lange Sicht auch die Sehkraft und das Schlafverhalten.

5. Individuelle und persönliche Motivatoren

Das Familienfoto macht den Arbeitsplatz nicht nur persönlicher, sondern auch produktiver. Solche individuellen Motivatoren sind psychologische Supporter und boosten den inneren Antrieb in jeder Situation. Ein Motivator kann dabei ein Spruch, ein Foto, ein Gegenstand oder im Homeoffice sogar das geliebte Haustier sein, das gelegentlich mal vorbei schaut. Gestalten wir unseren Arbeitsplatz persönlich und individuell, schaffen wir einen eigenen Raum, um uns in einer fokussierten “Workbubble” abzugrenzen.

Look at Me - Auch Schreibtische können Charakter haben

arbeitsplatzgestaltung-produktivitaet-steigern
(Hier entstehen die meisten Searchtalent Blog-Beiträge)

6. Ergonomisch arbeiten und fit bleiben

Langes Sitzen schadet nachweislich der Gesundheit. Umso wichtiger ist es den passenden Stuhl und Tisch am Arbeitsplatz zu nutzen. Der Kopf sollte dabei immer gerade nach vorne zeigen. Passt dazu auch die Höhe Eures Bildschirms an. Haltungsschäden können mit dem richtigen ergonomischen Stuhl vorgebeugt werden. Darüber hinaus und unabhängig von der Arbeitsplatzgestaltung sind die Arbeit im Stehen, ein paar kleine Übungen oder ein Spaziergang auch gut um fit zu bleiben.

7. Abwechslung durch Remote Work

Arbeitsplatzgestaltung lässt sich auf verschiedene Arten umsetzen. Ihr müsst nicht immer umgestalten, Ihr könnt auch einfach mal den Ort wechseln. Wer Remote Work mag und umsetzen kann/darf sucht sich von Zeit zu Zeit seinen Arbeitsplatz einfach selber aus. Die äußeren Umwelteinflüsse kannst Du hier frei wählen, sollte es dann doch mal zu laut werde – suchst Du Dir einfach den nächsten geeigneten Platz aus. So wird es garantiert niemals langweilig.

Überall und allerorts - Das Wetter genießen und produktiv arbeiten

arbeitsplatzgestaltung-produktivitaet-steigern
(Auch Searchtalent CEO Ben nutzt gerne Remote Work für Abwechslung und Ausgleich)

Ihr seht, man kann viel über eine aktive Arbeitsplatzgestaltung erreichen. Sprecht das Thema im Team an oder gestaltet direkt Euren Schreibtisch mit einfachen Handgriffen um. Übrigens – 26 weitere Tipps für mehr Produktivität am Arbeitsplatz findet Ihr hier:

tipps-produktivitaet-am-arbeitsplatz
26 Tipps für mehr Produktivität am Arbeitsplatz

Schreibe einen Kommentar