Employer Branding, Recruiting, Recruiting-Wissen, Tipps

6 Tipps, wie man TikTok erfolgreich fürs Recruiting einsetzt

TikTok Recruiting - Mit diesen Tipps erobert Ihr die Videoplattform

TikTok ist Trend! Auch Unternehmen erkennen diesen Fakt und entdecken in dem kreativen Videoportal eine neue Möglichkeit für das Recruiting von jungen Talenten. Wie auch Du über TikTok neue MitarbeiterInnen findest, Deine Brand verbesserst und was die App sonst noch kann, erfährst Du hier.

tiktok-recruiting

Die Social-Media-App TikTok ist in aller Munde. Es gibt kaum jemanden, der noch nichts von ihr gehört hat. Zu Beginn nur in China und im asiatischen Raum bekannt und beliebt, hat sie es mittlerweile auch zu uns nach Europa geschafft. Während die Downloadzahlen durch die Decke gehen, sehen zunehmend mehr Unternehmen das Potenzial der App für ihr Business.

TikTok wird ausgiebig genutzt, doch von wem?

Im Allgemeinen treiben sich auf TikTok relativ junge Menschen herum. Um diese Frage genauer zu beantworten, sehen wir uns die Statistik an. Demnach befinden sich 69% der NutzerInnen in der Altersgruppe von 16 bis 24 Jahren, nur 15% sind älter als 35 Jahre. Außerdem gibt es mehr Nutzerinnen als Nutzer. Die Verteilung liegt bei 60% zu 40%.

tiktok-recruiting

Trotz des jungen Alters sehen viele das Potenzial von TikTok-Marketing und die Anwendung von TikTok im Recruiting-Prozess. Zum einen deshalb, weil davon auszugehen ist, dass das Alter der NutzerInnen in naher Zukunft steigen wird. Als Parade-Beispiel werden Statistiken aus dem asiatischen Raum, aus Ländern wie China, Indonesien oder Malaysia herangezogen.

Diesen zufolge ist dort nämlich genau das passiert: Nachdem hier anfangs ebenfalls überaus viele junge Personen auf der Plattform vertreten waren, wurden die UserInnen mit der Zeit und mit steigendem Bekanntheitsgrad älter. Dadurch sind in diesen Ländern mittlerweile mehr 25 bis 34-Jährige auf dem sozialen Netzwerk aktiv als 16 bis 24-Jährige.

Geteilter Content

Um herauszufinden, wie TikTok im Recruiting eingesetzt werden kann, gilt es vorerst zu beleuchten, welche Art von Content auf dieser Plattform regelmäßig geteilt wird und zudem gut ankommt.

Grundsätzlich werden allerlei verschiedene Videos mit einer Dauer von 15-60 Sekunden geteilt. Der Inhalt dieser variiert enorm. Nur eines haben sie alle gemeinsam: Sie unterhalten. Zu Unterhaltung zählen sowohl zum Mitmachen motivierende Tanzeinlagen, vor Kreativität sprudelnde Wortwitze, ohrwurmgefährdende Song-Ausschnitte sowie gesellschaftskritische Äußerungen zu Politik oder Global Warming.

Mithilfe verschiedener Challenges, die meist unter einem bestimmten Hashtag zu finden sind, werden andere NutzerInnen dazu animiert, ihre eigene Version davon zu erstellen. Dabei kann der Inhalt auf die eigene Persönlichkeit zugeschnitten werden.

So funktioniert TikTok Recruiting

Nachdem geklärt ist, wer womit auf TikTok seine oder ihre Zeit verbringt, kommen wir zum wichtigsten Part: dem Recruiting-Prozess und wie TikTok Dich dabei unterstützen kann. Einige große Firmen haben es bereits vorgemacht.

1. Recherche

Bevor Du wild drauf los tiktokst, solltest Du Dich mit der App vertraut machen und ein wenig herumstöbern, welche Channels und Hashtags für Dich und Dein Unternehmen relevant sein könnten. Ein kurzer Blick zu konkurrierenden Unternehmen dürfte ebenso für ein paar neue Einsichten und Ideen sorgen.

2. Trends

Der TikTok-Hype lebt von Trends. Da sich diese in der heutigen Zeit unglaublich schnell ändern, ist es äußerst wichtig, auf Deinem Channel regelmäßig zu posten, und zwar in Echtzeit. Nur so bleibst Du up-to-date und riskierst keinen peinlichen Post zu einer längst vergangenen Thematik.

3. Hashtags

Schau und hör Dich um, welche Hashtags für Deine Suche von Bedeutung sind. Große Bekanntheit erlangte beispielsweise der Hashtag #lovemyjob. Hier teilen die MitarbeiterInnen verschiedener Unternehmen ihre Erfahrungen und geben gleichzeitig Einblicke hinter die Kulissen. Authentizität wird hier großgeschrieben!

4. Name

Als Unternehmen ist es auf sozialen Medien immer vorteilhaft, denselben Benutzernamen auf verschiedenen Plattformen zu verwenden. So wird man einfacher und schneller gefunden. Zusätzlich lassen sich weitere Social-Media-Kanäle in der Bio verlinken.

5. Hintergrund

Bei Dreharbeiten am Arbeitsplatz sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass sich im Hintergrund keine sensiblen Daten befinden.

6. Don’t try too hard

Auf TikTok spricht man ein relativ junges Publikum an. Daher gilt es, den Content danach auszurichten. Allerdings schießt Du am Ziel vorbei, wenn das Geteilte zu weit vom Image des Unternehmens abweicht.

Enormer Zuwachs an TikTokerInnen

Das wohl beeindruckendste Merkmal von TikTok ist der enorme Zuwachs an neuen Nutzerinnen und Nutzern in der letzten Zeit. Denn, dass die App einmal so viel genutzt werden und EuropäerInnen wie US-AmerikanerInnen und eigentlich die ganze Welt erreichen würde, war zu Beginn noch nicht so klar ersichtlich. Und gerade das macht diese Plattform so attraktiv für das Recruiting. 

Hinter TikTok steht das chinesische Internet-Technologieunternehmen ByteDance. Erst nachdem dieses sich dazu entschlossen hatte, seine App mit der Lipsync-App musical.ly zusammenzuschließen, startete der internationale Erfolg. Jedoch zuerst nur im eigenen Land. Mitgrund dafür, dass heute immer noch ein großer Teil, nämlich 500 Millionen der weltweit 800 Millionen NutzerInnen, aus China stammen.

Und die Zahl der TikTok-UserInnen steigt weiter. Allein im Jahr 2019 wurde die App weltweit sage und schreibe 735 Millionen heruntergeladen.

tiktok-recruiting-02

Der globale Hype macht TikTok definitiv zur Konkurrenz in der Social-Media-Welt. Mit den Downloadzahlen des letzten Quartals 2019 erreichte der Newcomer den ersten Platz im App Store und konnte bekannte Big Player, wie Facebook, Instagram, YouTube und Snapchat hinter sich lassen.

Dennoch erfreuen sich diese einer immer noch größeren Community. Zum Vergleich: Laut Statista konnte Instagram in Deutschland im Juli 2020 6,98 Millionen aktive NutzerInnen über iOS-Geräte verzeichnen, TikTok nur etwas über 1,63 Millionen.

TikTokerInnen sind überdies sehr aktiv. So wird die App in Deutschland täglich im Schnitt 10 Mal aufgerufen, während dafür durchschnittlich ganze 52 Minuten aufgewendet werden. Kein Wunder also, dass TikTok sich weltweit über 1 Milliarde Videoaufrufe freuen kann. Und das jeden Tag.

tiktok-recruiting

Fazit: Vielfalt von TikTok nutzen

Bisher ist TikTok recht wenig erforscht. Deshalb solltest Du die Plattform möglichst schnell erkunden und den richtigen Weg für Dein Unternehmen im Umgang damit finden. Mit unseren Tipps weißt Du jetzt, worauf Du achten musst und bist bereit selbst TikToker oder TikTokerin zu werden.

Über unseren Gastautor

keyvan-haghighat-mehr-tiktok-recruiting

Keyvan Haghighat Mehr | Co-Founder media by nature

Keyvan Haghighat Mehr ist Co-Founder & COO der Hamburger Social Media Agentur media by nature GmbH. Die innovative Agentur hat sich auf Social Media spezialisiert und inszeniert Marken entlang der gesamten Customer Journey – datengetrieben und damit 100% messbar. Aus Keyvans Sicht bietet das Potenzial von TikTok für viele Unternehmen eine riesige Chance. Aus diesem Grund ist es an der Zeit sein Expertenwissen zum Thema TikTok Marketing zu teilen.

weitere interessante Beiträge lesen:

employer-branding-mit-instagram
Employer Branding mit Instagram
social-media-recruiting
Social Media Recruiting – 4 Grundsätze

Schreibe einen Kommentar