searchtalent-is-female-aktion-warum-weibliche-stellen
Highlights, HR-Management, News, Recruiting, Recruiting-Wissen, Searchtalent is female, Studien

Weibliche Stellen gegen die Diskriminierung von Frauen

Searchtalent is female: Gleichberechtigung von Frauen in der Arbeitswelt

Benachteiligungen im Bewerbungsprozess, Gender Pay Gap oder auch Sexismus. Wir haben uns die Frage gestellt, ob Frauen in der Arbeitswelt wirklich gleichberechtigt sind – und haben Antworten bekommen! Über unsere Umfrage und warum wir jetzt auch weibliche Stellenanzeigen posten.

searchtalent-is-female-aktion-warum-weibliche-stellen

Das Frauen in Deutschland für die gleiche Tätigkeit durchschnittlich weniger Gehalt bekommen als ihre männlichen Kollegen, ist seit längerem kein Geheimnis mehr. Umso offensichtlicher zeigt sich, dass es in Sachen Gleichberechtigung auch im Jahr 2020 noch viel zu tun gibt!

So läuft es heute für Frauen in der Arbeitswelt

Seit 1949 gelten Frauen und Männer rechtlich laut dem Grundgesetz als gleichgestellt. Die Realität sieht dennoch bis heute anders aus. In der Führungsebene sitzen immer noch meist Männer und das obwohl Frauen statistisch gesehen mehr arbeiten und besser ausgebildet sind. Dazu kommt dann noch der Gender Pay Gap, der seit 2018 konstant einen unbereinigten Lohnunterschied von 21% zwischen den Geschlechtern aufzeigt. Fernab des Einkommens, gehören aber auch Diskriminierung und Sexismus in allen Arten von Unternehmen und Branchen zu kritischen Themen, die häufig vernachlässigt oder wenig beachtet werden.

Für uns waren diese Fakten und auch die persönlichen Erfahrungen aus dem Searchtalent Team Grund genug dem Thema auch außerhalb der eigenen Recruitingprozesse mehr Bedeutung zu geben. Daher haben wir Euch zunächst auf unseren Social Media Kanälen eine ganz allgemeine Frage gestellt.

Sind Männer und Frauen in der Arbeitswelt gleichberechtigt?

Wir haben Gleichberechtigung 

Nein, Frauen sind im Nachteil

Nein, Männer sind im Nachteil 

 

23%
61%
16%

1567 Teilnehmer via LinkedIn und Twitter. Stand 25.08.2020

Darüber hinaus haben wir in unserer Online-Befragung „Frauen in der Arbeitswelt“ insgesamt 145 Frauen zum Thema Benachteiligungen am Arbeitsmarkt befragt.

Searchtalent Umfrage - Das sagen Frauen über ihren Arbeitsalltag

Auch die Teilnehmerinnen unserer Umfrage bestätigen die allgemeinen Statistiken. Gut die Hälfte der Frauen berichtet, über Lohnungleichheit. Über ein Drittel von Sexismus oder Situationen bei denen sie bei Beförderungen übergangen wurden. Lediglich 17,9% der Frauen haben sich in keiner Situation in ihrem bisherigen Arbeitsleben benachteiligt gefühlt.

In welcher Situation im Arbeitsalltag oder im Bewerbungsprozess hatten Sie das Gefühl einem Mann gegenüber benachteiligt worden zu sein?

Ungleicher Lohn für gleichwertige Tätigkeit -51%
Sexismus -37%
Bei Beförderung übergangen -35%
Diskriminierung im Bewerbungsprozess -27%
Diskriminierung wegen Schwangerschaft und Mutterschaft -21%
Sexuelle Belästigung -19%
In keiner Situation -18%
Andere Formen der Benachteiligung -24%

Mehrfachauswahl möglich* | Searchtalent Umfrage – Frauen in der Arbeitswelt – 08.2020

Auch im Bewerbungsprozess fühlt sich die Mehrzahl der Frauen für das gleiche Jobangebot weniger berücksichtigt  als männliche Kandidaten. Besonders bei der Kommunikation mit den Recruitern und der Umsetzung von Stellenanzeigen gibt es noch Raum für Verbesserungen. Für die Frauen steht dabei vor allem eine tatsächliche Gleichberechtigung im Vordergrund und weniger eine Bevorzugung.

An welchem Prozessschritt im Recruiting wünschen Sie sich als Frau mehr Aufmerksamkeit?

Im Einstellungsprozess -31%
Direktansprache über Business Netzwerke -24%
In der Stellenausschreibung -23%
Im persönlichen Interview -18%
Im Telefoninterview -8%
An keinem Prozessschritt -36%

Mehrfachauswahl möglich* | Searchtalent Umfrage – Frauen in der Arbeitswelt – 08.2020

Besonders häufig wurde sich gewünscht:

  • Teilzeit Angebote, auch für höhere Positionen
  • individuelle Ansprache in Stellenanzeigen, besonders bei vermeintlich männlich typisierten Jobs
  • Gehaltstransparenz
  • gleichwertiger Umgang mit Frauen und Männern

Searchtalent is female - Wir sind für mehr Gleichberechtigung!

Die Situation auf dem Arbeitsmarkt und auch die Stimmen unserer Umfrage verdeutlichen die bestehenden Ungleichheiten, die noch immer thematisiert werden muss. Gleichzeitig geben diese Fakten und persönlichen Geschichten hinter den Frauen Anlass für unsere Aktion Searchtalent is female

Wir möchten über unsere Kanäle ein klares Statement für Frauen in der Arbeitswelt geben und diesbezüglich das Thema – Benachteiligung – wieder weiter in den Fokus von HR, Recruiting und Unternehmenskultur rücken. 

Wir wollen weibliche Stellenanzeigen veröffentlichen, um Frauen für vermeintlich männliche Berufe anzusprechen und zu Bewerbungen ermutigen. 

Wir werden Euch hier auf unserem Blog mit Frauenpower, relevanten Themen, Stories und Post auf unseren Social Media Kanälen für mehr Gleichberechtigung im Arbeitsalltag sensibilisieren. 

Wir möchten Frauen eine Stimme geben und gemeinsam Reichweite und mehr Verständnis für dieses wichtige Thema erreichen. Seid also dabei!

#WeKnowYourPower

Quellen: Statistisches Bundesamt, Studie: Bertelsmann Stiftung 2020, Searchtalent Umfrage – Frauen in der Arbeitswelt

2 thoughts on “Weibliche Stellen gegen die Diskriminierung von Frauen

Schreibe einen Kommentar