donts-produktivitaet
Tipps

So wird das nichts mit Produktivität!

So werden wir alle produktiver | Teil 4 - DONT´S für die Produktivität

Wieder ein unnützes Meeting, wieder der gleiche Tagesablauf und wieder verlässt Du das Office und fühlst Dich einfach unproduktiv. Keine Sorge, das lässt sich ändern! Im 4. Teil unserer Blogreihe über Produktivität, verraten wir Dir, welche Angewohnheiten und Arbeitsalltagstrotts Deine Produktivität senken und was Du aktiv ändern kannst, um wieder durchzustarten.

donts-produktivitaet

Erinnerst Du Dich noch an Deinen letzten richtig unproduktiven Tag? Die meisten würden diese Frage wohl mit einem JA beantworten und genau das ist auch gar nicht schlimm, denn Produktivität ist keine feste Konstante in unserem Leben, die sich erzwingen lässt. Ganz im Gegenteil, zu viel Druck und Perfektionismus hemmt auf lange Sicht Deine Produktivität und kann Dich sogar krank machen. Falls Du an dieser Stelle ganz genau wissen möchtest, was die Basis für Produktivität ist, solltest Du unbedingt mal in diesem Beitrag vorbeischauen:

produktivitaet-steigern-teil-1-basis
Produktivität steigern – Auf dieser Basis klappt´s

Heute beschäftigen wir uns aber mal mit den wirklich unproduktiven Arbeitstagen und was sie so unproduktiv macht.

Ein unproduktiver Arbeitstag - Das solltest Du wirklich vermeiden

Die kleinen Aufgaben und die Nachrichten von Bernd

Gerade im Büro angekommen schlägst Du Dich wieder direkt mit massig vielen Mails und kleinen To-Dos rum, dabei ist das Projekt Y doch wesentlich wichtiger. Alles läuft dann irgendwie parallel und dann ploppen am Bildschirmrand immer wieder neue Benachrichtigungen von Bernd auf, der ständig neue Gründe findet, um Dir Fragen zu stellen und vielleicht will er Dir sogar etwas über sein letztes Wochenende erzählen inklusive Katzenfotos im Anhang. Willkommen in der digitalen Welt mit all seinen Reizen. Wer jetzt versucht an allen möglichen Stellen gleichzeitig zu rezipieren, hat eindeutig verloren. Bevor Ihr Euch den wirklich wichtigen Dingen widmet, solltet Ihr alle Kleinigkeiten einmal durch abarbeiten, so wird die Aufgabenliste meist schnell kleiner.

Automatisiert Prozesse, erledigt die kleinen To-Dos lieber sofort und versucht nicht alle 5 Minuten auf jede Nachricht zu antworten. Kleine Unterbrechungen zerlegen Deine Produktivität in ihre Einzelteile.

Täglich grüßt das Murmeltier

Nachdem die Excel-Liste durch ist, lehnst Du Dich in Deinen Schreibtischstuhl zurück und wirfst einen Blick auf den grauen Hinterhof zur Nordseite..hmm alles beim Alten. Nicht nur dort, auch in Deinem Arbeitsalltag ändert sich derzeit nicht sehr viel. Wenn sich das Arbeitsleben wie eine Schallplatte anfühlt, solltest Du aktiv etwas ändern, denn sonst leidet Deine Motivation und auch Deine Produktivität. Wie wäre es mit Remote Work? Oder neuen spannenden Ideen und Projekten, die Dein Unternehmen und Dich weiterbringen?

Für Produktivität ist Struktur sehr wichtig, aber auch Abwechslung muss Teil Deiner Arbeit sein. Egal ob durch das Setting, Job Crafting oder neue spannende Aufgaben.

Um 12 ist wieder ein unnötiges Meeting

Kurz nach der Mittagspause klopft Bernd an der Tür. Es ist soweit – Zeit für das Meeting. Thema ist klar, aber Planung und Umsetzung stecken noch in den Kinderschuhen. Der Einstieg verläuft schwer und es gibt leider weder eine Präsentation noch Material für ein Brainstorming. Nach ersten Einfällen dreht sich das Gespräch im Kreis und es werden wahllos einige Ziele in den Raum geworfen. Bei der Umsetzung gibt es Diskussionsbedarf. Bernd versucht seinen Punkt gegen Regina durchzusetzen, es driftet ins zwischenmenschliche ab. Nach einem kurzen Cut geht es dann weiter. Am Ende bist Du erschöpft und wirklich gute Resultate wurden nicht erreicht, daher geht es am Donnerstag direkt weiter mit dem nächsten Meet. Du freust Dich schon darauf!

Meetings sind enorme Zeitfresser und somit auch Produktivitätskiller! Wer gute, produktive Meetings gestalten möchte, sollte einen kreativen Raum schaffen, der gut vorbereitet ist. Jeder Teilnehmer sollte also nie unvorbereitet erscheinen und bereits mit ersten fruchtbaren Ideen im Kopf zum Termin erscheinen, denn nur so ergibt sich auch ein produktives Umfeld.

Die Verantwortung und einmal zu viel JA gesagt

Bei der Aufgabenverteilung hattest Du Dich bereit erklärt noch Projekt Q zu erledigen. Die Kollegen waren dankbar, doch jetzt sieht es mit Deinen Kapazitäten wirklich schlecht aus. Eigentlich ist jetzt der Zeitpunkt gekommen eine weitere Person mit ins Boot zu holen, doch es fällt Dir schwer Verantwortung abzugeben. Am Ende siegt aber doch die Vernunft. Regina unterstützt Dich gerne und gemeinsam könnt Ihr so mit mehr Produktivität an dem Projekt arbeiten.

Überforderung ist kein Zeichen von Schwäche. Verbissen zu versuchen seine Leistung zu erzwingen, senkt die Produktivität. Teile Aufgaben und Ideen, damit daraus einfach mehr wird. Um Überlastung zu meiden, ist es zudem grundlegend wichtig auch NEIN sagen zu können, um klare Grenzen zu setzen. Für viele Menschen ist dieser simple Tipp jedoch schwerer umzusetzen als man denkt.

Das geht doch noch besser!

Die Chefin erwartet heute noch einiges von Dir, aber nicht sie, sondern Du selbst bist Dein größter Kritiker und willst einfach bestmöglich abliefern. Wie viele bist Du bereits auf einem Niveau von Perfektionismus, der Dir mehr schadet als hilft. Als Bernd Dir abermals eine Nachricht schickt und Dir einen schönen Feierabend wünscht bist Du noch dabei akribische Detailarbeit zu leisten obwohl es draußen schon dämmert. Konzentrieren ist für heute aber nicht mehr drin….

Perfektion kann gut sein, wenn Sie wirklich vonnöten ist. Überlege Dir genau, wo Dein Perfektionismus wirklich gefragt ist und wann Du eigentlich nur Deinen oder fremden Ansprüchen gerecht werden willst. Falscher Perfektionismus und Druck sorgen nämlich schnell zu weniger Produktivität.

Deine Produktivität und Du - Wie es anders geht

Wir hoffen dieses kleine Worst-Case-Szenario, die jede Produktivität in den Keller sinken lässt, hat Dir bereits einige Anregungen gegeben, was Du in Deinem Arbeitsalltag ändern kannst. Darüber hinaus möchten wir Dir auch die folgenden 26 Tipps aus den 4 Produktivitäts-Blöcken ans Herz legen.

tipps-produktivitaet-am-arbeitsplatz
26 Tipps für mehr Produktivität am Arbeitsplatz

One thought on “So wird das nichts mit Produktivität!

Schreibe einen Kommentar