Ärzte Recruiting
Gastbeiträge, Recruiting

Ärzte-Recruiting – 4 Wege zur Beschaffung von medizinischem Personal

4 Recruiting-Strategien für die erfolgreiche Personalsuche im Gesundheitswesen

Die Ärzterekrutierung ist schwierig geworden. Während sich noch vor Jahren viele qualifizierte Fachkräfte um freie Vakanzen bemüht haben, sieht die heutige Situation völlig anders aus. In weiten Teilen Deutschlands wird derzeit ausgebildetes Personal im Gesundheitswesen händeringend gesucht. Die Ursachen für diesen Wandel in der Personalbeschaffung sind vielfältig.

Welche Rekrutierungsmaßnahmen dabei erfolgsversprechend sind, verrät Gastautorin Indra Wellnitz, Klinikmanagerin an der Fort Malakoff Klinik in Mainz.

Ärzte Recruiting

Ärzte-Recruiting: eine Herausforderung

Die Zahl der ausgebildeten medizinischen Fachkräfte hat in den vergangenen Jahren einen deutlichen Rückgang zu verzeichnen. Diese Tatsache stellt viele Kliniken und Arztpraxen vor völlig neue Herausforderungen. Wohl ein Mitgrund für den Personalmangel ist der demographische Wandel. Eine stetig älter werdende Bevölkerung verlangt nach einer professionellen gesundheitlichen Betreuung, während mit dem Geburtenrückgang immer weniger medizinisches Fachpersonal nachrückt.

Doch es gibt natürlich noch weitere Ursachen für den unwillkommenen Ärztemangel, der die Anzahl der Abbrecher im Medizinstudium steigen lässt und Gesundheitseinrichtungen in die Knie zwingt. In vielen Fällen sind die Gründe für die erschwerte Personalsuche jedoch von den Kliniken, Krankenhäusern und Praxen selbstverschuldet, z. B. wegen:

      • fehlenden Weiterbildungsmöglichkeiten
      • hierarchischen Strukturen
      • unflexiblen Arbeitszeiten
      • statischen Gehaltsstrukturen
      • einer unzufriedenstellenden Work-Life-Balance
      • zunehmenden arztfremden Tätigkeiten (z. B. Dokumentationsaufgaben)

Das Gesundheitswesen darf an diesem Punkt natürlich nicht stehen bleiben. Die weltweite COVID-19-Pandemie hat einmal mehr die Wichtigkeit von qualifizierten Fachkräften aufgezeigt und die medizinischen Personalabteilungen wachgerüttelt. Zwar mögen die folgenden Rekrutierungsmaßnahmen eine wesentliche Umstrukturierung im HR-Management fordern, aber sie können die Beschaffung von medizinischem Fachpersonal wesentlich erleichtern.

Recruiting von Ärzten

1. Professionelle Stellenanzeigen

Stellenanzeigen sind häufig der allererste Berührungspunkt zwischen potenzieller Fachkraft und medizinischer Einrichtung. Mit einer Stellenausschreibung haben Kliniken, Krankenhäuser und Praxen die Möglichkeit, ausgebildetes Personal auf sich aufmerksam zu machen, ihr Interesse zu gewinnen und idealerweise zu einer Bewerbung zu animieren. Dazu muss die Stellenanzeige entsprechend gestaltet sein – die folgenden Punkte dürfen nicht fehlen:

      • gut formulierter Jobtitel (z. B. Oberarzt (m/w/d))
      • konkreter Fachbereich (z. B. Neurologie)
      • genaue Anforderungen (z. B. Stressresistenz)
      • ansprechendes Unternehmensprofil (z. B. Besonderheiten der Klinik als Arbeitgeber)
      • und ganz wichtig: Was kann die Klinik den Ärztinnen und Ärzten bieten? (Benefits, Urlaubstage, evtl. Gehalt sind hier zu nennen)

2. Headhunting

So wichtig eine gute Stellenanzeige auch ist – heutzutage reicht es häufig nicht mehr aus, eine Stellenausschreibung zu veröffentlichen und auf qualifizierte Bewerbungen zu hoffen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es sich lohnen kann, die Bewerbergewinnung abzugeben – das spart am Ende sogar Kosten. Was nicht vergessen werden darf: Die Mitarbeiterbindung ist letzten Endes immer günstiger als die Suche und Einstellung von immer wieder neuem Personal. 

Professionelle Personalberater und Headhunter werden deshalb immer öfter im Gesundheitssektor eingesetzt, um qualifiziertes medizinisches Fachpersonal zu finden. Ganz besonders die Suche nach geeigneten Chef-, Ober-, Fach- und Assistenzärzten wird immer häufiger von einer Ärztevermittlung übernommen. Dabei werden Ärztinnen und Ärzte per Active Sourcing ermittelt und angesprochen, was die Bewerbungsquote deutlich erhöht. Unserer Personalabteilung bietet dies den Vorteil, dass sie sich nicht selbst in das Ärzte-Recruiting per Direktansprache stürzen muss, sondern sich auf andere Aufgaben konzentrieren kann: zum Beispiel dem Onboarding von neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, der internen Kommunikation oder dem Employer Branding.

Searchtalent Medical: Ärztevermittlung zum Festpreis

Active Sourcing zum kostengünstigen Festpreis: Das ermöglicht Searchtalent Medical speziell für den medizinischen Bereich. Durch die langjährige Erfahrung in der Personalbeschaffung und einer umfangreichen Ärztedatenbank stellt Searchtalent Medical den Kontakt zu medizinischem Fachpersonal aus der Human-, Zahn- und Tiermedizin her. Somit können ausgeschriebene Stellen im Gesundheitswesen innerhalb kürzester Zeit besetzt werden.

Bei Searchtalent Medical verfolgen wir einen ganz anderen Ansatz als herkömmliche Personalberatungen: Wir arbeiten nicht honorarbasiert, sondern mit einem Festpreis. So können wir Kliniken und Praxen kostengünstiges Recruiting anbieten.

Annabel Konstabel

Annabel Konstabel

Head of Searchtalent Medical

3. Social Media Recruiting

Das Social Media Recruiting – die Personalbeschaffung über soziale Netzwerke – spielt eine bedeutende Rolle. Auch im Gesundheitswesen setzen immer mehr medizinische Einrichtungen auf die Personalsuche über Plattformen wie Facebook, YouTube, XING und LinkedIn. Die Vorteile liegen auf der Hand: Ein sehr junges und breites Publikum kann hier zielgerichtet mithilfe Targeting erreicht werden. Personaler bedienen sich u. a. der folgenden Maßnahmen beim Social Media Recruiting.

pexels-tracy-le-blanc-social media-600px-quadrat

Online-Stellenanzeigen

Aktuelle Stellenanzeigen im jeweiligen Karriereportal der Klinik oder Arztpraxis lassen sich in den sozialen Netzwerken problemlos anpreisen. Über bezahlte Online-Anzeigen, die viele Plattformen bieten, können qualifizierte Fachkräfte schnell und einfach erreicht werden.

Active Sourcing

Besonders über berufliche Plattformen wie XING und LinkedIn können geeignete Kandidaten für die freie Vakanz recherchiert werden. Hier haben die Recruiter die Chance, potenzielle Bewerber direkt anzusprechen (Active Sourcing). So treten medizinische Einrichtungen gleich ohne Umschweife in Kontakt mit wünschenswerten Fachkräften und können gleichzeitig auf sich – als attraktiven Arbeitgeber – aufmerksam machen.

Content Marketing

Soziale Netzwerke bieten den Einrichtungen im Gesundheitswesen auch die einmalige Gelegenheit, regelmäßig spannende Inhalte zu posten, die auf das Interesse von qualifizierten Fachkräften stoßen. Neben freien Vakanzen ist hier z. B. ein Einblick in den jeweiligen Arbeitsalltag in der Klinik, Arztpraxis oder im Krankenhaus für User interessant.

4. Employer Branding

Im Gesundheitswesen ist es gar nicht so einfach, sich als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren (Employer Branding). Schließlich dürfen die Anforderungen, die an das zukünftige medizinische Personal gestellt werden, nicht unterschätzt werden. Körperliche und psychische Belastungen, Schichtdienste und ein teilweise geringer Gehalt machen es für die jeweilige medizinische Einrichtung schwierig, sich möglichst ansprechend am Arbeitsmarkt zu positionieren.

Doch gerade hier müssen Krankenhäuser, Kliniken und Arztpraxen ansetzen, um sich von der breiten Masse an gesundheitlichen Einrichtungen abzuheben und Fachpersonal anzulocken. Besondere Angebote, wie regelmäßige Fortbildungen, Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie fairer Bezahlung, stoßen mit Sicherheit auf Anklang unter den Jobsuchenden.

Ärzte-Recruiting – eine Frage der Strategie

Die Personalbeschaffung im Gesundheitswesen ist zwar nicht einfach, aber mit bestimmten Rekrutierungsmaßnahmen möglich. Ob mit gut formulierten Stellenanzeigen, professionellem Headhunting, sozialen Netzwerken oder Employer Branding: Mit diesen Strategien lassen sich qualifizierte medizinische Fachkräfte finden.

Über unsere Gastautorin

Indra Wellnitz | Fort Malakoff Klinikmanagerin

Indra Wellnitz kümmert sich seit mehreren Jahren in der Fort Malakoff Klinik Mainz als Klinikmanagerin mit besonderer Passion um das Personalmanagement. Ihre fachlichen und zwischenmenschlichen Kompetenzen kann sie in der Personalführung und beim Controlling gekonnt kombinieren.

Weitere interessante Beiträge lesen:

warum-bewerber-abspringen
3 Gründe, warum Bewerber abspringen
employer-branding-authentisch-foto-elisa-busz
4 Tipps, um Employer Branding authentisch umzusetzen

Schreibe einen Kommentar